Archive for the ‘Laufen’ Category

Es läuft wieder…

September 2, 2010

…die Zwangspause ist vorbei 🙂 Ich darf wieder locker laufen. Die ersten Laufversuche haben gut geklappt. Heute bei meinem dritten Lauf nach meiner Zwangspause lief es wieder schmerzfrei *freu*. Die Pause, die neuen Schuhe und die Krankengymnastik haben geholfen 😉

Ich darf im Moment noch keine langen Läufe machen, aber vielleicht schon nächste Woche, wenn mein Physiotherapeut grünes Licht gibt. Für den Halbmarathon am 19.9.2010 kann ich zwar keine Bestzeit erwarten, aber dabei sein ist alles und dass werde ich es auf jeden Fall versuchen…

Danke, fürs Daumen drücken!!!

Werbeanzeigen

Sehnenreizung im Knie = Zwangspause

August 21, 2010

Kaum ist die Anmeldung zum Halbmarathon raus, meldet sich mein Knie 😦

Die Ärztin sagt, dass die Sehne gereizt ist… Nun heißt es erst einmal Trainingspause, mindestens eine Woche nicht laufen. Ab nächster Woche bekomme ich dann noch Krankengymnastik. Und neue Schuhe brauche ich auch, die alten sind durch und haben mir damit diese Zwangspause und die Schmerzen eingebrockt 😦 Also geht es gleich in die Stadt, um neue Laufschuhe auszusuchen… Dann bin ich hoffentlich zum Halbmarathon wieder fit.

Drückt mir die Daumen, dass es schnell verheilt und ich am 19.9. starten kann.

Dextro Energy Triathlon 2010

Juli 24, 2010

Wir haben es geschafft! Trotz erschwerter Startbedingungen!

SWIM: Anke 0:09:51 (32.)

Anke mußte in die 25,5°C warme  Binnenalster und 500 Meter schwimmen. Und das ohne Neo und mitten durch einen Schwarm von Blaualgen! Aber sie hat es sehr gut gemacht und kam nach kurzer Zeit glücklich und ganz grün in die Wechselzone gelaufen.

BIKE: Kathi  00:44:49 (52.)

Ich durfte radeln und hatte mal wieder die längste Strecke in der Wechselzone. Bevor ich auf mein geliebtes Rad durfte, mußte icherst einmal auf Radschuhen den komletten Ballindamm runter laufen, immerhin 500 Meter. Als ich dann endlich auf dem Rad war, mußte ich ziemlich schnell feststellen, dass meine Schaltung kaputt war. 😦 Dadurch konnte ich nicht in den hohen Gängen fahren.  Das bedeutete dann, in den Abfahrten treten wie eine Nähmaschine… Aber trotzdem habe ich es geschafft, einige Fahrer zu überholen. Und das auch an den Steigungen, wo ich im letzten Jahr nur überholt wurde… Außerdem waren auf der Radstrecke (gefühlt) nur Männer unterwegs…

RUN: Eddy 00:24:14 (23.)

Eddy unser Renntier ist wieder gerannt… trotz schwerer Erkältung und etwas zuviel Schwungmasse. Er ist eine super Zeit gelaufen. Und das, obwohl er immer sagt, dass es sich gar nicht lohnt, für 5km Laufsachen anzuziehen. Er hatte also kurze, schnelle Strecken nie trainiert. Aber wahrscheinlich war er nur so schnell, weil er durch die Erkältung keine Luft bekommen hat und schnell ins Ziel wollte. 😉

Gesamt: 1:27:14 und Platz 41

Für das nächste Jahr haben wir uns als Ziel gesetzt: Es vielleicht einmal mit der Olympische Distanz versuchen. 😎

das Dreamteam

das Dreamteam

Dextro Energy Triathlon Hamburg 2010

Juli 16, 2010

Auch in diesem Jahr werden wir (Anke, Eddy und ich) beim Dextro Energy Triathlon Hamburg 2010 als Staffel in der Sprintdistanz an den Start gehen.

Letztes Jahr waren wir auch vertreten, und haben den 50. Platz belegt:Stratnummern

SWIM: Anke 0:09:43 (28.)

BIKE: Kathi 0:47:50 (66.)

RUN: Eddy 0:23:54 (31.)

TOTAL: 1:29:15

Da Triathlon HHich die letzten Wochen krankheitsbedingt ausgefallen bin, werde ich in diesem Jahr meine Zeit wohl kaum verbessern. Aber kämpfen werde ich natürlich trotzdem, auch wenn ich immer noch ein wenig angeschlagen bin.

Dabei sein ist alles und Spaß werden wir auch haben 😉

…nach 2:18:00 glücklich im Ziel

Mai 31, 2010

Gestern waren Eddy und ich in Duisburg bei dem Rhein-Ruhr-Marathon für die halbe Distanz am Start.

Über die schlechte Organisation könnt ihr in Eddys Blog lesen, das muß ich hier nicht wiederholen… Ergänzend kann ich dazu noch sagen: 15 Dixis am Start für über 7000 Teilnehmer sind eindeutig viel zu wenig…

Der Lauf

Wir sind schön langsam und am Ende des Feldes gestartet. Eddy hat darauf geachtet, das wir unsere Pace einhalten und nicht zu schnell werden. So sind wir mit unserem Wohlfühl-Tempo bis Kilometer 16 locker getrabt.

Auf den letzten Kilometern haben wir das Tempo dann etwas angezogen. Dazu kam ein schöner Regenguss zur Abkühlung  und Motivation, das Ziel schnell zu erreichen. Ab Kilometer 20 durfte ich dann Gas gegeben und habe dabei noch einige Läufer überholt. 🙂 Und Eddy war als Kameramann immer in meiner Nähe. 😉 Der Zieleinlauf ins Duisburger Stadion war überwältigend; Glück und Emotionen pur… Und endlich geschafft!

Nun haben wir wieder Blut geleckt und freuen uns auf den nächsten Wettkampf. Aber erstmal wird wieder fleißig trainiert. 😉

Rhein-Ruhr-Marathon

Mai 23, 2010

Rhein-Ruhr-Marathon, wir kommen 🙂

Nächsten Sonntag startet der 27. Rhein-Ruhr-Marathon und wir sind dabei… Ich werde mit Eddy die halbe Distanz laufen, um mal wieder das gute Gefühl eines Wettkampfes erleben zu dürfen. Für mich zählt dieses mal nur das Ankommen, da ich meine Bestleistungen im Moment nicht verbessern kann, aber dabei sein ist alles 🙂

Außerdem ist so ein Halbmarathon eine gute Gelegenheit, eine Stadt kennenzulernen. In Duisburg war ich noch nie und kenne es bis jetzt nur aus den alten Schimanski Tatorten.

Tägliches Lauftraining, um 5 Uhr

Mai 2, 2010

Ich gehöre ja zu den Langschläfern. Aber mein Perserkater Tyson steht gerne früh auf, um sein tägliches Lauftraining zu absolvieren. Pünktlich um 5 Uhr dreht er seine Runden vom Schlafzimmer in die Küche und zurück… Danach schläft er ca. 23 Stunden am Tag, es gibt nur gelegentliche Unterbrechungen zwecks Nahrungsaufnahme. Ich habe um diese Zeit zum Glück einen guten Schlaf und bekomme seine sportlichen Leistungen nicht so mit, Schatzi leider schon 😦

Hat jemand eine Idee wie ich den Kater zu einer neuen Trainingszeit motivieren kann?

Der perfekte Laufpartner

Mai 1, 2010

Ein Labrador ist ein perfekter Laufpartner. Er braucht täglich seinen Auslauf. Da ist dann Schluß mit den faulen Ausreden, warum man doch lieber auf der Couch bleibt. Zudem ist das Joggingtempo auch das perfekte  Tempo für den Labrador. Wenn der Labrador an das Training gewöhnt ist, ist er auch ein guter Laufpartner für lange Läufe. Dabei ist er nicht nur die ideale Begleitung, denn er kann auch in einem praktischen Hunderucksack deine Verpflegung tragen.

Ich habe leider noch keinen vierbeinigen Laufpartner und muß mich noch so motivieren. Aber sobald Eddy und ich  mehr Zeit haben, werden sicher auch wir einen haben. Bis dahin kann ich mir sicher mal den Laufpartner meiner Schwester ausleihen. Die Beiden sind  hier unten auf dem Bild bei der Arbeit zu sehen.

Hast du schon einen perfekten Laufpartner?

Und wenn ja, welche Hunderassen kannst du empfehlen?

15°C und Sonne in Bremen -perfektes Laufwetter

April 25, 2010

Bei dem schönen, sonnigen Wetter in Bremen habe ich mir gestern vorgenommen eine längere Runde zu laufen…

Statt der kurzen Stadtrunden bin ich mal eine von meinen Fahrradstrecken gelaufen.  Kurz nach 14 Uhr bin ich bewaffnet mit Trinkgurt, Riegel und iPod ins Blockland gestartet. Schön langsam!  Bei Kilometer 14 hab ich meinen Riegel als Verstärkung eingesetzt – aber das war ein Fehler 😦 Danach mußte ich alle paar Kilometer trinken, weil das Ding so einen Durst gemacht hat.

Aber ich habe durchgehalten. Knapp 24 km und 3 Stunden. Und auf dem letzten Kilometer hatte ich sogar noch Energie für einen kleinen Sprint.

Wichtig für meinen Kopf war, dass ich mehr als einen Halbmarathon geschafft habe. Vielleicht schaff ich ja so mein Ziel irgendwann einen ganzen Marathon zu laufen;-)

Heute gibt es dann zur Erholung eine lockere Runde auf dem Rennrad. An laufen ist bei dem Muskelkater nicht zu denken.